Online-Gespräch mit Hartmut Zipperlen: Naturgeister praxisnah

Mo. 17.01.2022, 19h


Hartmut wird über seinen langjährigen Umgang mit Naturgeistern berichten. Seine umfangreichen Erfahrungen können uns als ganz praktische Anleitungen zur eigenen Arbeit dienen. Hartmut arbeitet mit Mandalas, Kristallen und ganz direkt nach Anleitung der Naturwesen. Er hat die energetische Qualität zahlloser Häuser und Grundstücke verbessert (unter anderem auch in unserer Wohnung).Er wird außerdem sein neues Buch vorstellen und ist auf Eure Fragen zu den Naturwesen gespannt.
Hartmut Zipperlen begann seinen beruflichen Werdegang 1965 mit einer Baumschul-Lehre. Seine ausgiebigen Lehr- und Wanderjahre, die u.a. ein Ingenieurstudium in Weihenstephan enthielten, beendete er 1980 mit der Übernahme des elterlichen Betriebes. Diesen führte er fortan unter ökologischen Gesichtspunkten, was 1989 von der Stadt Stuttgart mit einem Umweltpreis honoriert wurde.Im Rahmen seines Studiums der Geomantie in der Anima-Mundi-Akademie erkannte Hartmut, dass die Naturgeister ihn definitiv als Partner suchten. Nach und nach ließ er sich darauf ein und erlebte als Elfengärtner eine ungeahnte Steigerung von Abwechslung und Überraschungen gegenüber seiner ohnehin schon spannenden Arbeit als Landschaftsgärtner.
Im September 2021 erschien von ihm das Buch “Elfen in Deinem Garten. Homepage: https://elfengaertner.de  

Um eine Spende für Referentenhonorar und Organisation wird gebeten. Bitte per E-Mail anmelden: geomantie-engelberg@online.de. Erst am Tag der Veranstaltung kommt eine E-Mail mit Zoom-Link und Spendenkonto.

Interview Hartmut Zipperlen der „elfengärtner“

Seit Jahrzehnten ist Hartmut mit der Welt der Naturwesen zutiefst verbunden. Er spricht über den Quantenraum, den Mikrokosmos und der Energie in Allem. Wo genau „leben“ die Naturwesen?
Hartmut erzählt, wie er Kontakt mit ihnen aufnimmt.

Als „elfengärtner“ gibt er wunderbare Tipps, wie du die Naturwesen in deinem Garten wahrnehmen kannst. Und im nächsten Schritt, wie du mit ihnen in Kontakt kommst. Diese Wesen unterstützen dich, wenn du ihnen mit offenem Herzen begegnest.

2008 baute Hartmut im Calendula Kräutergarten ein Pflanzenmandala, das seine heilsame Energie in den Ort strömen ließ. Für alle Menschen, Wesen und Pflanzen.

Diese Botschaft hat Hartmut für uns
„ wir Menschen sind ein Teil des Ganzen. Wenn du dieses Wissen in dir hast, fühlst du dich geborgen, denn du weißt, ich bin nicht alleine“

Dein Link zum Interview mit Hartmut Zipperlen

Freigeschaltet von 29.11.  18 Uhr bis 30.11.  18 Uhr

Liebe/r Hartmut,

ich freue mich so sehr, dir heute den 5. Medizin der Erde Kongress

vorstellen zu dürfen.

Kinder unserer Erde  und  Naturwesen unserer Erde

Die Interviews zur Naturheilkunde für Kinder umfassen die verschiedensten Themen.

Knospenmedizin und alkoholfreie Pflanzenrezepturen für Kinder. Altes Wissen der guten Hausmittel unserer Großmütter, wie Wickel, Umschläge, spezielle Auflagen und vieles mehr.

Wie kannst du dein Kind in der Corona Zeit gut unterstützen mit seinen Ängsten und Sorgen?

Interviews zu den Naturwesen

Kinder und Naturwesen, Aufgaben der Naturwesen. Sie „sprechen“ mit uns…..

Gartengestaltung mit Hilfe der Naturwesen. Elementarwesen unserer Erde.

Wie beeinflussen sie uns? Der Lebensstrom der Erde. Gaia hat viele Bewußtseinsebenen…

Wir starten am 26. 11. 2021 um 18 Uhr

>>hier kannst du dich anmelden und kosten-frei dabei sein<<

Und nun möchte ich dir eine ganz große Vision von Andreas Bernknecht vorstellen.

Ich freue mich so sehr, Teil dieser Vision, Bewegung zu sein. Danke von Herzen

Pangera – der eine Moment, der alles verändert

Wir alle haben Träume und Wünsche für eine neue Welt. Wo sind all die Gleichgesinnten, damit wir uns zusammen auf den Weg machen können?

Genau darum geht es bei Pangera.

Es ist Zeit, Ängsten ins Gesicht zu schauen, unser wahres Sein zu leben und unsere Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir schenken dir eine Stimme und die Möglichkeit, dich mit echten Gleichgesinnten zu vernetzen.

Pangera startet am 19.11.

Diese Veranstaltung ist kein regulärer Online-Kongress. Wir öffnen mit dieser Veranstaltung eine neue Welt! Indiesem geschützten Rahmen erhältst du Zugang zu brandaktuellen Themen, die die Welt bewegen und uns als Gesellschaft wieder zusammenbringen. Über vier Wochen lang veranstalten wir einen gemeinsamen Austausch, der dich nicht überfordert oder mit Masseninformation überschüttet, sondern dir Freiraum zum Atmen, zum Verarbeiten und gemeinsamen, aktiven Mitmachen bewegt. Bei uns darfst du dich Zuhause fühlen.

 Sei kostenlos bei der  Eröffnungsveranstaltung zu PANGERA, dabei

Alternativer Text

Von Herzen

Christel

Christel Ströbel

Birkendörfle 22

70191 Stuttgart

www.christel-stroebel.de

www.usmalda.de

Voller Freude teile ich Euch mit, dass jetzt mein Buch „Elfen in Deinem Garten“ erschienen ist. Ich habe das Buch über einen „Selfpublishing-Verlag“ veröffentlicht und es wird im „Print on Demand“ -Verfahren gedruckt. Das heißt, wenn Ihr es in einer Buchhandlung Eurer Wahl kauft, dauert es bis zur Verfügbarkeit ca. 2-4 Tage und kostet 19,90 €. Ihr könnt es auch zum selben Preis vom Verlag „tredition.com“ online kaufen (geht evtl. etwas schneller). Wenn Ihr eine Widmung wünscht oder ein signiertes Buch, könnt Ihr es bei mir direkt bestellen – am besten per E-Mail mit genauer Angabe der Postadresse. Allerdings kommen in diesem Fall 2.- € für Versand dazu.
Allen, die sich das Buch besorgen, wünsche ich viel Freude beim Lesen!

Mit herzlichen Grüßen Hartmut

Inhaltsverzeichnis
Es gibt nur „Du“
Zahlen bedeuten etwas

  1. Liebesbeziehung
    Öffnung
    Funke und Flammen
    Märchen und Quanten
    Leere und Liebe
  2. Die Vielfalt
    Unzählbar
    Vom Geist in die Materie
    Gaia
    Christuswesen
  3. Und los geht’s
    Wildwuchs will respektiert sein
    Einfach ansprechen
    … und alle essen mit
    Bäume schätzen fachgerechten Pflegeschnitt
    Wie Geist in den Boden kommt
  4. Wohlfühlen, auch für Geistwesen
    Grundstücke im Wandel
    Gestaltung lenkt Energieströme
    Recycling
    Lieblingsplatz
    Walpurgis als Hexenfest ?
  5. Ein bisschen Geomantie
    Himmel und Erde
    Selber machen
    Mandala als Kraftort
    Den Stein spüren
    Schwingende Steine
    Felsausflug
  6. Was fehlt dir?
    Seelentherapie und Hingabe
    Mandala für Bäume
    Richtig streicheln
    Weisalund will gehen
    El Limonero
    Wasser will sechseckig sein
    Diamant für Bienen
    Vom Garten zum Haus
  7. Kein Haus ohne Hausgeist
    Ventil oder Konflikt?
    Alles passt
    Wenn’s nicht passt
  8. Erde-Wasser-Feuer-Luft
    Aufruhr
    Das Wunder
    Favorit-Elemente
    Mitten drin sein
  9. Berg und Tal und Ebene
    Geschwister-Landschaften
    Erdbeben und Feuer
    Walzer für den Schlossgarten
    Baugenehmigung mit Hindernissen
    Lichtpunkt im Herzen
    Himmelfahrtsausflug
    Niemandsland
    Die Festung als Liebeswiese
    10 Applaus für …
    Stell dir vor …
    Segenssprüche bei Tisch
    Der entscheidende Impuls
    Wer geholfen hat

der GeomantieGruppe Stuttgart
Samstag, 10. Juli 2021 10.30h
Treffpunkt: Endstation „Fasanenhof-Schelmenwasen“ der U6
Diesmal lädt Hartmut Zipperlen zur Unterstützung des „Filderdrachens“ zum
Drachenritual auf die Fildern ein.
Wir treffen uns um 10.30h an der Endstation der U6, Fasanenhof – Schelmenwasen.
Dort können auch die Autos abgestellt werden. Von dort erfolgt dann gemeinsam ein
20-30min ca. 1,5km langer Spaziergang zum vorgesehenen Platz.
Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch (gemäß der dann geltenden Corona-
bestimmungen) in gegenseitiger Achtsamkeit wieder live zusammen kommen zu
können.
ganz herzliche Grüße
Silke (GeomantieGruppe Stuttgart
Liebe Geomantiefreunde
Dieses Ritual für den Filderdrachen will ich schon seit langem durchführen. Die
Beschreibung von Werner Neuner füge ich als Anhang bei. Daraus geht hervor,
dass das Ritual auch bei den Teilnehmern umfassende Befreiung aus Zwängen
bewirkt.
Da es in Stgt. keine naturbelassenen Flächen gibt, können wir das Ritual nur in
einer landwirtschaftlich genutzten Wiese (bereits abgemäht) durchführen.
Deshalb kommen für die Kontur natürlich keine Steine, sondern nur Mehl
infrage. Damit lässt sich ja auch einigermaßen gestalten. Wer will, darf
selbstverständlich für markante Punkte, wie z.B. den Kopf oder zwischendurch
am Drachenleib auch Blumen verwenden. Wenn jemand Drachenfiguren
beisteuern will, sind diese gerne willkommen – für die Dauer des Rituals,
versteht sich. Und wie immer können gerne Trommeln, Klangschalen, Flöte etc.
mitgebracht werden.
Ich selbst bringe außer dem notwendigen Equipement 1 kg Mehl mit, vielleicht
benötigen wir insgesamt 5 kg. Was nicht verbraucht wird, kann ja noch in der
Küche Verwendung finden.
So, jetzt freu ich mich nach der langen Zeit der Enthaltsamkeit auf viele
freudige Teilnehmer*innen und um liebevolle Manifestation von trockenem
Wetter.
Mit herzlichen Grüßen
Hartmut

Am Samstag 07.11.2020 findet um 11h das 17. Ritual zur Unterstützung der Elementar- und Naturwesen statt, dezentral, an verschiedenen Orten gleichzeitig.                                                        Hierzu möchte die Geomantie-Gruppe Stuttgart ganz herzlich einladen.

Hartmut Zipperlen hat eine wunderschöne Idee dazu entwickelt und wird das Ritual anleiten 

Liebe Geomantiefreunde

Das aktuelle Zeitgeschehen verlangt auch von uns Flexibilität. Ursprünglich wollten wir am 07. November im Schlossgarten für Gaia fröhlichen Walzer tanzen. Die Auflagen sind mittlerweile aber so streng, dass dieses Ritual keinen Sinn ergibt.

Statt dessen werden wir eine dezentrale Aktion durchführen:

Bereits im Spätsommer 2019 haben einige Freunde und ich in Stgt.-Nord, Halbhöhenlage, für eine auf privatem Grund stehende Linde gearbeitet. Sie war kränklich und teilte uns mit, dass die Ursache dafür im Bahnhofsneubau zu sehen sei. Zwar wurde im Schlossgarten viel Energiearbeit geleistet. Aber die harte Konfrontation zwischen Bahnhofsgegnern und -befürwortern, die sich mir bereits im Dezember 2009 zeigte, die Enttäuschung über den unsinnigen Weiterbau gegen alle Vernunft und nicht zuletzt die Vergewaltigung der Natur vor Ort – all dies lastet wie eine schwere Glocke über der Stadt. Darunter leiden auch die Bäume.

Nun bat die oben erwähnte Linde darum, an verschiedenen Orten in Stuttgart, stellvertretend für alle, an einzelnen , ausgewählten Bäumen ebenfalls ein Stärkungsritual durchzuführen. Einer davon, eine Eiche im Rotwildpark ist bereits gefunden. Eine Buche in Stgt.-Ost ist noch ausfindig zu machen. Kennt hier zufällig jemand eine, die dafür in Frage kommt ? Ansonsten darf, wer immer mitmachen will, auch persönlich bekannte Bäume mit einbeziehen, sei es im privaten Garten, in einem Park oder in der Landschaft.

Wie das Ritual genau durchgeführt wird, geben wir noch bekannt. Im Grunde geht es darum, die Bäume und ihre Wesenheiten anzubinden an den Urquell der Liebe. Für uns wäre es hilfreich zu wissen, wer sich an der Aktion beteiligen will. Wir bitten deshalb um eine ganz kurze Meldung. Weil die Zeit schon fortgeschritten ist, möglichst bis Mittwoch 4. November.

Bleibt gesund, wünschen

Mit herzlichen Grüßen

Hartmut Zipperlen

Wenn Ihr teilnehmen wollt, ein Baum Euch ruft , gerne im Garten, im Wald oder in der Strasse usw. einfach eine kurze Mail an : geomantie-stuttgart@posteo.de

Wir senden dann am Freitag den 06. November den genauen Ablauf zu.

Ganz herzliche Grüsse

Silke (GeomantieGruppe Stuttgart)

Annäherung an die Naturgeister

blumeMenschen und Naturgeister – wer anfängt, sich mit diesem Thema zu befassen, wird in eine Welt voller Überraschungen geraten. Nicht, dass einem Zwerge, wie früher in den Märchen, unermessliche Schätze in Form von Metallen und Edelstein anver-trauen. Um Schätze geht es aber auch heute: Mitwirken am Erhalt des Reichtums „Schöpfung“. Ratschläge empfangen für z.B. die Arbeit im Garten oder lösen von Belastungen in Gebäuden. Innere Freude empfinden im Zusammentreffen mit den unsichtbaren Wesen.

Zu diesem Thema halte ich einen Vortrag mit anschließendem Workshop.

Vortrag:       

Fr. 24. Mai 19:30h                         
Ausgleich 12.- €

Workshop:  

Sa. 25. Mai 10°° – 18°° h  &  So. 26. Mai 10°° – 16°° h               
Ausgleich 220.- €

jeweils incl. 19 % MwSt.,  zu entrichten in bar bei Kursbeginn.

Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.

An den Seminartagen bitten wir um einen vegetarischen Beitrag zu einem gemeinsamen Mittagsbuffet.

Ort für beide Veranstaltungen:

Yoga-Vidya  Zentrum Freudenstadt

Maienstr. 19 I

 72250  FDS-Wittlensweiler

www.shivani-lebensschule.de

Ihre Anmeldung erleichtert uns die Disposition

entweder an    
shivani.lebensschule@gmail.com
Fon   07441  8 63 0 39

oder an
info@elfengaertner.de
Fon   0711  677 14 60

Ich freue mich auf  interessierte Menschen und neue Erfahrungen.

Zu dem bereits angekündigten Ritual mit der Geomantiegruppe am Di. 6. März im Schlossgarten teile ich noch folgende Einzelheiten mit:

Treffpunkt ist, wie immer, am Ausgang der Klettpassage Richtung Schlossgarten, Abmarsch 18 °° h.

In Anlehnung an das Mandala vom 6. März 2010 werden wir dieses Mal eine Doppelspirale aus Naturmaterialien legen. Bringt also mit, was Ihr auftreiben könnt – die Auswahl ist um diese Jahreszeit leider nicht so üppig.

Die Doppelspirale – eine Seite vom 1. Zentrum her ausschwingend bis zum Scheitelpunkt, dann die andere Seite einschwingend zum 2. Zentrum – steht für Ausgleich und Harmonie der weiblichen und der männlichen Energie auf göttlicher Ebene. Eigentlich ist diese Spirale ein archaisches Symbol für Beltane (Walpurgis), aber ich denke, der Inhalt ist jetzt gerade so aktuell wie zu jeder anderen Zeit. Wir finden diese Figur bereits an megalithischen Monumenten dargestellt. Früher wurde sie in zahlreichen Volkstänzen getanzt und hat sich als ein Element der Polonaise bis heute gehalten.

Wer mag, darf für den anschließenden Kraftkreis (dreimaliges Umrunden) gerne Trommeln und Klangschalen oder dgl. mitbringen.

Ich freue mich zu unserer Jubiläumsveranstaltung auf viele Teilnehmer und auf trockenes Wetter.
Mit herzlichen Grüßen

Hartmut Zipperlen

Zu dem bereits angekündigten Ritual mit der Geomantiegruppe am Di. 6. März im Schlossgarten teile ich noch folgende Einzelheiten mit:

Treffpunkt ist, wie immer, am Ausgang der Klettpassage Richtung Schlossgarten, Abmarsch 18 °° h.

In Anlehnung an das Mandala vom 6. März 2010 werden wir dieses Mal eine Doppelspirale aus Naturmaterialien legen. Bringt also mit, was Ihr auftreiben könnt – die Auswahl ist um diese Jahreszeit leider nicht so üppig.

Die Doppelspirale – eine Seite vom 1. Zentrum her ausschwingend bis zum Scheitelpunkt, dann die andere Seite einschwingend zum 2. Zentrum – steht für Ausgleich und Harmonie der weiblichen und der männlichen Energie auf göttlicher Ebene. Eigentlich ist diese Spirale ein archaisches Symbol für Beltane (Walpurgis), aber ich denke, der Inhalt ist jetzt gerade so aktuell wie zu jeder anderen Zeit. Wir finden diese Figur bereits an megalithischen Monumenten dargestellt. Früher wurde sie in zahlreichen Volkstänzen getanzt und hat sich als ein Element der Polonaise bis heute gehalten.

Wer mag, darf für den anschließenden Kraftkreis (dreimaliges Umrunden) gerne Trommeln und Klangschalen oder dgl. mitbringen.

Ich freue mich zu unserer Jubiläumsveranstaltung auf viele Teilnehmer und auf trockenes Wetter.
Mit herzlichen Grüßen

Hartmut Zipperlen